Archiv für Mai 2012

Born…to be “Wind” oder “Ringelnatz”!

Ein erneuter Ausflug und auch der erste dieses Jahr führte die Fraktion Unfugts nach ” Meck Pomm”.

Nein das ist nichts zu Essen, das liegt im Osten der Republik, zwischen Graal-Müritz und Zingst am Darß….hört sich an,

wie eine Reihe Geräusche, sind aber wirkliche Orte.

Zuerst waren wir im “http://www.ostseecamp-ferienpark.de”, ein muggelig gelegener Campingplatz im Wald, direkt an der Ostsee, hinter der Düne.

Lage ok, in den Ort sind es nur ein paar hundert Meter weiter, mit allen Lädchen die man so braucht.

Der Platz bietet unparzellierte Plätze für Zelte, Womo etc.

Standplatz

Standplatz

Versorgungssäulen etc sind hier und da verstreut vorhanden.Langes Kabeltrommel vorausgesetzt,erreicht man die auch.

Handyempfang gleich null, sat gleich null und DVBT ca 4 Sender.

Auf Grund der Lage im Wald auch nicht verwunderlich, aber ärgerlich.

Die Duschen etc sind gut in Schuss und es gibt einen prima neuen Spielplatz sowie einen riesigen Strand.

Strand Osteecamp

Strand Osteecamp

Die Kinder hatten Ihren Spass, es war zwar windig, aber zum größten Teil sonnig.

Fahrradwege sind prima, auf dem Campingplatz gibt es einen kleinen Laden, der

aber erst ab 01. Mai öffnet, aber der Bäcker liefert täglich ab 0730 bis 11 Uhr Brötchen etc.

Ein kleines Restaurant und eine Räucherfischbude auf dem Platz runden das Ganze ab für einen entspannten Kurztrip.

Aus Gründen der Optik verzichte ich auf die Bilder.

Anschliessend ein paar Schnappschüsse.

Eindrücke vom Strand

Eindrücke vom Strand

Eindrücke vom Strand

Eindrücke vom Strand 1

Eindrücke vom Strand

Eindrücke vom Strand 2

Kleine Belt Brücke

Kleine Belt Brücke

Sonnenuntergang Graal

Sonnenuntergang Graal

Hier haben wir nur zwei Tage verbracht und sind dann weiter nach Born am Darss, ein unscheinbares Nest, versteckt sich,

so das Touristmuszentrm Fischland Darss, an der Boddenseite der Halbinsel.

So ist es !

Der Platz ist, gelinde gesagt, außer für Surfer und Kiter, extrem uninteressant, da es dort außer einem Spielturm nichts gibt.

Eine sehr unebene Wiese (die als extra Standplatz mit Blick auf den Bodden bzw das Schilf einen Euro mehr kostet),

ein Sanitärgebäude, das wegen Zerfalls geschlossen wurde (dafür gibts ein Neues und das ist OK) sowie einen Bäcker.

Auf der Wiese sind zwei Stromanschlüsse mittig, zu dessem Anschluss man nicht nur eine ganze Kabelrolle braucht,

sondern auch den dann mit seinem Elektro Golfwagen anrollenden Mitarbeiter, der einem das Ganze aufschliesst.

Einen Wasserhahn haben wir dort vergeblich gesucht, außer an dem Surfergebäude oder am Sanitärhaus.

Womo Wiese

Womo Wiese

Das Surf und Kiteangebot ist inkl. Kajaks oder Kanus dafür umso reichlicher. Auch eine Surferbar ist vorhanden,

die aber leider erst um 10 Uhr morgens öffnet, dafür aber auch um 18 Uhr schon wieder schliesst  …?

Angesichts des Solidarzuschlages hat man es wohl nicht mehr nötig.

Aus Gründen der Optik……verzichte ich auch auf das Foto der Surferbar.

Angeln

Angeln und Spielturm

Wenn man dann fertig ist, den Kindern  beim Angeln zuzusehen und 83 mal die verhedderte Schnur wieder auseinandergetüddelt hat,

trinkt man noch einen Grog und das wars.

Ja genau, mehr ist hier nicht.

So.

Ne, halt ! Als Zugabe hatten wir Besuch einer stattlichen Ringelnatter, die so mit einem Meter Länge doch einiges Erstaunen

hervorrief.

Ringelnatz

Ringelnatz

Standwiese

Surferbar ganz hinten

Und zu guter Letzt: wem fällt jetzt an diesem Bild etwas auf ?

Abgesehen von der attraktiven Dame, die sich da in den Vordergrund des Bildes drängelt ???

Dame drängelt sich ins Bild

Dame drängelt sich ins Bild

Ja, genau…Sie hat ne neue Jacke :-)

PS: Die Kinder die noch nicht angeln konnten, haben sich im Bergsteigen geübt,

während die Eltern auf das Altimeter starren, um die Höhe festzuhalten.

Bergsteigen in Born

Bergsteigen in Born

isrichtich :-)