Archiv für Juli 2011

Kondomfeld

image

Hier werden die Kondome gezuechtet. Wohlde.. na dade -:)

Ostsee,Tolk und Me(e)hr oder Inquisition beim Camping

Nach Rückehr aus Fehmarn und Zwischenstopp bei der heimischen Waschmaschine, ab in Richtung Ostsee im Norden, Kappeln.

Vater hat Geburtstag.

Wir starten am Samstag mit frisch aufgerüstetem Wohnmobil,Wetter ist so lala.

Plan ist bis Montag den Rasen der Eltern zu verwüsten, Opa hat so Seine Bedenken, wenn wir da mit dem Panzer stehen,

weil der Boden so weich ist, naja.

Wir stellen uns trotzdem drauf und haben bis Dienstag schöne Tage und Abende bei Oma und Opa :-) .

Am Dienstag entschliessen wir uns noch bis Freitag an den Strand zu wechseln, das Wetter ist ok und so packen wir ein und verlassen den heiligen Rasen…

weit kommen wir nicht, trotz der groben Bereifung kommen wir nicht vom Rasen, da wir zu weit eingesackt sind.

Habe ich doch gesagt, sagt Opa: Da muss ich euch wohl rausziehen. Ok, also los. Eingehakt, angezogen, fertig und raus.Alles gut.

Alles ? Nein. Die 10cm tiefe Trekkerfurche vom Womo mit dem weggefetztem Rasen treibt Opa tiefe Furchen in die Stirn,

aber er läßt es sich wenigstens nicht anmerken, das er innerlich ziemlich tobt :-)

,die Oma winkt lässig ab, also verabschieden wir uns und reiten ab Richtung Ostsee,Damp.

Eigentlich wollten wir nach Schubystrand, aber nach Anruf, teilt uns der Verwalter mit, der Camping bzw. WOMO Stellplatz sei nicht

befahrbar, weil er aufgrund des starken Regens abgesoffen sei.

Also nehmen wir als Ausweichplatz Camping Booknis, das ist ebenso nur einen Steinwurf von Damp2000 entfernt und bietet

nach Angaben auf der Website alles was wir brauchen und wir kriegen einen Stellplatz 50 Meter vom Strand entfernt neben dem Supermarkt und Restaurant.

links vorne Womo Rasen

Booknis Womo/Supermarkt am Wasser

Bei Ankunft stellen wir fest, das wir unerwarteterweise in der Mittagsruhe (?13-1500 Uhr) ankommen

und müssen 1 Stunde warten bis wir auf den Platz fahren dürfen.

Naja, also gehen wir schon mal gucken und schnappen uns noch die Fahrräder

und erkunden den Platz und das Restaurant Ostseeblick (sehr empfehlenswert !).

Um 15 Uhr hole ich den WOMO Panzer vorne ab und rolle auf den Platz.

Womo aufgestellt, das neue Sonnensegel von Oma und Opa angebracht und erstmo nen Kaffee.

Zum Anschluss unseres Stromkabels kommt extra der freundliche Platzwart und öffnet den Stromkasten…Zählerstand wird erfasst :-)

Klar, unser Kühlschrank wird wahrscheinlich diverse Megawatt die drei Tage verbrauchen, das muss dokumentiert werden !

Fertig aufgebaut

Stellplatz D in Booknis

Danach gehts erstmal an den Strand, wo der Junior nicht lange braucht um den Propeller des Elektrobootes zu schreddern,

weil er mal wieder vergisst, den Motor im flachen Wasser auszumachen. Hm, das is ja doof, naja, mach ich was anderes :-)

Danach geht es ins Restaurant und der Erste Tag neigt sich dem Ende.

Am frühen Abend stellen wir fest, das die ev. Kirche zwei Zelte und einen Wohnwagen mit Ihren “Missionaren” direkt neben uns auf dem Platz

errichtet hat und in der Zeit Juli/August dort Spiele,Basteln,Singen und eine, wie soll man sagen, doch sehr aufdringliche “Inquisition” morgens

und abends durchführt. Die Kinder werden dort eindringlich mit den “zwingend erforderlichen” Verhaltensweisen eines ev.Christen geimpft, was Sie,

weil Sie dort eigentlich Spiel und Spass erwarten, hinnehmen.

Wir fanden es zu aufdringlich und verstörend, so was braucht man im Urlaub (und überhaupt) nicht.

Ich mußte immer an Mel Brooks Geschichte der Welt denken, der Moment, wo musicalmäßig “The Inquisation,what a Show” gesungen wird…

so sah es auch aus, vor allem wenn die campenden “Kreuzritter” mit Gitarre singend über den Platz marschieren und “Jezz ma ährlich,

ganz gefährlich, ist ein Leben ohne Gott…etc” trällern, abgesehen von dem Outfit,

das genauso verstaubt wirkt , wie einige Publikationen der Kirche selber.

Das geht auch anders, nämlich gar nicht.

Um Euch weiteres Leiden zu ersparen, habe ich das nur von hinten abgelichtet.

The Inkquisation"

The Inkquisation"

Wie auch immer, wir haben uns dann am nächsten Tag aufgemacht zum Aqua Tropicana, Hallenspaßbad in Damp,

Eintritt 6 Euro, Kinder 5 Euro, drei Stunden, geht.

Während wir da drin waren, hat sich das Wetter genial aufgeklart und wir haben den Rest des Tages am Strand verbracht.

Der Strand in Damp ist einfach genial, Volleyball,flaches Wasser,Beach Bar, Strandpromenade etc etc, alles da.

Und wer sich fragt, wieso die Tierwelt am Strand unter Wasser so sehr abgenommen hat: Schuld ist natürlich die Überfischung

der Bestände. Schuld sind aber nicht die Fischer  :-)

Überfischung

Überfischung

Alles was im Flachwasser fleucht und kreucht, wird erstmal eingefangen und ausgiebig studiert und ist deswegen im…Eimer :-)

Ostsee Tierwelt im Eimer

Ostsee Tierwelt im Eimer

Na, wie auch immer, wer mag schon Fisch, also zurückgeradelt zum Womo und den Tag ausklingen lassen.

Am letzten Tag haben wir auf Grund der Wettervorhersage dann nur noch eine Radtour nach Damp gemacht und sind dann

Donnerstag nachmittag abgeritten. Das war rechtzeitig, wie das Wetter jetzt zeigt.

Achja: Wir waren ja noch in Tolk, auch sehr spassig für die Kids. Dort haben wir ein Dino Ei gefunden, das der Lüdde hier

zu Hause ausgebrütet hat.

Dino Ei

Dino Ei

Da wir schon immer ein Haustier haben wollten, paßte das ganz gut.

Nun ist der Kleine aber schon gewachsen und der Platz im Garten wird knapp :-)

Es ist allerdings schön ruhig geworden in der Nachbarschaft…

Ich frag mich, ob der auch als Haustier beim Campen anerkannt wird, aber wir haben eh keinen Anhänger.

Wahrscheinlich  müssen wir Ihn an der Autobahn aussetzen, so wird das nix. Außerdem kriegen wir eh keine 20 Prozent auf Tiernahrung,

das wird zu teuer :-)

Kleiner Dino ganz gross

Kleiner Dino ganz gross

Irgendwas ist ja immer.

Alle Bilder wie immer aus Platzgründen hier:  http:/www.hamburger-ansichten.de/tolkbookniskappeln/index.html

isrichtich :-)

Fehmarn Juli 2011

…oder wie finde ich eine Hero GoPro Action Cam beim Baden:

Der zweite Ausflug nach Fehmarn im Juli für 10 Tage ist beendet (folgen wohl noch weitere).

Der WOMO Platz mit seinen Anlagen, Angeboten,Animationen, Live Musik, guter Küche und Strand etc

ist einfach zu genial.

Der angeschaffte Pavillion wurde mangels Regendichtigkeit zurückgegeben, dafür haben wir ne Menge Spass mit dem Schlauchboot gehabt.

Beim Baden und hilfreichem Quallen und Stichlingfang für den Lüdden, fiel mir dann nebenbei noch eine Hero Action Cam

im Unterwassergehäuse ins Netz. Sah ein bischen moderig aus, lag wohl schon länger unter Wasser,vermutlich verloren von einem

der Surfer, die dort im Rudel auftreten und dafür sorgen, das die Bucht Sauerstoff bekommt.

Nach Saubermachen und Akkuwechsel: alles gut, geht super,Gehäuse dicht und Aufnahmen prima.

Anbei die Impressionen unseres zweiten Törns, wegen der vielen Bilder, siehe nachfolgender Link.

http://www.hamburger-ansichten.de/fehmarnjuli2011/index.html

Nächster Stop: Ostsee,Damp,Schubystrand.

Bericht folgt :-)

isrichtich :-)

Real

image

Einmal drin alles hin