Politk

Spritpreise…

Das ewig leidige Thema zu den Feiertagen:

Alleine das durchfahren eines grösseren Dorfes lässt vermuten, das

A. Der Tankstellenpächter ein Arsch ist

B. Der Tankstellenpächter viel Geld beim Glückspiel verliert und Geld braucht

C. Der Tanktstellenpächter ein Arsch ist

usw.

Guckt man sich alleine jeden morgen auf dem Weg zur Arbeit in Hamburg quer durch die Stadt die Preise an,

fällt unweigerlich auf , das selbst auf kürzester Distanz, bei der gleichnamigen Tankstelle der Literpreis bis zu 8 Cent differiert,

so kann man diese ganze Argumentation über Beschaffung, Lieferung, Herstellung blah, nicht mehr nachvollziehen und

es wird umso klarer, die Preisgestaltung ist reine Willkür.

Bleibt zu hoffen, das, wie beim ÄHH 10 Sprit, wir genau bei diesen Tankstellen nicht tanken und weiterhin ein waches Auge

auf die Preise haben und unsere Bunte Regierung endlich endlich mal aufwacht und nicht nur an die unverschämt hohe Kraftstoffsteuer

denkt. Alleine die Tatsache, das der Kraftstoff mit der Mehrwertsteuer besteuert wird, nein eine Umwelt und Energiesteuer,

eine EBV (Erdölbevorratungsverbandsabgabe) sowie die Ökosteuer liegt auch noch drauf.

Vierfach besteuerte Artikel, darauf muß man erstmal kommen !!!

Stellen wir uns ein Pfund Butter, vierfach besteuert, im Supermarkt vor:

1. Umsatzsteuer

2.  Lärmsteuer (falls man die Butter aufs Brot streicht und dabei zu laut ist)

3. Kuhpflegesteuer (landet in einem Fond für unterernährte Kühe)

4. Luxussteuer (Margarine ist billiger !)

Schon gewußt ?:

Die Einnahmen der deutschen Ökosteuer werden im Wesentlichen dazu verwendet, um die gesetzliche Rentenversicherung zu subventionieren.

Ein kleiner Teil wird auch zur Förderung erneuerbarer Energien eingesetzt, betrug aber zB. 2004 nur noch ein halbes Prozent !!!

Dabei würde jeder ausrasten. Damals vor 25 Jahren haben wir schon gemeckert, als der Sprit über eine DM ging

und es war eine zeitlang auch egal und immer noch billig.

Heute sind wir, wie auch bei anderen Kosten bei mehr als dem doppelten Preis.

Unser aller “Brüderle” dazu: Zitat aus seiner Rede vom 15.04.

Zum heutigen Energiegipfel im Bundeskanzleramt erklärte der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Rainer Brüderle: “Für den Wirtschaftsstandort Deutschland muss eine sichere, bezahlbare !! und klimaverträgliche

Energieversorgung bei allen anstehenden Entscheidungen unsere Richtschnur sein.

Auf dem Weg zu den Erneuerbaren brauchen wir mehr Tempo. Wir müssen energiepolitisch alle Register ziehen, um das zu bewerkstelligen.”

Kleiner Hinweis: Wiederaufladbare Bleiakkus gibt es seit 1860 !, also was dauert daran so lange ???

mit Wasserstoffbussen, die hier bei uns seit langem rumfahren, will ich gar nicht erst anfangen :-)

Das Bundeskartellamt werde demnächst eine „Sektoruntersuchung Kraftstoffe“ vorlegen.

Oh, gut ! Na dann wissen wir ja endlich, das der Sprit seit 15 Jahren maßlos überteuert ist und auch da wo wir es jeden Tag sehen.

Der Steueranteil beträgt ja auch nur 70 Prozent.

Hat sich das Produkt verbessert ? …ja ne , es ist nur mehr E drin, dafür haben andere weniger zu fressen.

Achja, dabei sollte man gleich noch für den E Anteil im Sprit eine zusätzliche Lebensmittelsteuer drauflegen,

damit die armen Leute, auf deren Feldern wir das Zeug anbauen, das Sie dann nicht mehr essen können, weil wir es verbrennen,

(was widerum unserer Motoren schrottet) ein paar Cent zurückbekommen, um sich beim Chinesen Reis dafür zu kaufen oder so.

Fahren müssen wir trotzdem und jede sinnfreie Erhöhung schrotet, wieder einmal, unser anziehende Konjunktur.

Mein Beileid auch an die Fahrer, die über Ostern 9,99 Euro für einen Liter bezahlt haben.

Wäre ich das gewesen und hätte tanken müssen, ich hätte vollgetankt und wäre dann, nach Anruf bei Bild, Spiegel, Fokus, ADAC und Polizei

mit meinem Wohnmobil vor drei Zapfsäulen stehen geblieben und hätte bis zur Live Übertragung im Fernsehen gewartet.

Kaffee habe ich genug dabei….fürs nächste Mal und sowieso immer :-) . Ein paar Feiertage kommen ja noch.

isrichtich :-)

Keine Panik…

Der japanische Vorstandsvorsitzende von Tepco über die Strahlung am Atomkraftwerk Fukushima:

Es besteht überhaupt kein Anlass zur Sorge, die Strahlung hat gar keinen Einfluss auf Ihre Gesundheit und tut auch nicht weh

das sieht man ja an mir…

Tepco CO

tepco CO: macht alles gar nix

is richtich :-(

Der Westen kann uns vergessen…

Tja mein Bester,(ohne Sonnebrille ?)

hat er vergessen

isch mag Schwesterwelle

das nehmen wir dann mal wörtlich,

aber vorher hauen wir,

also ma sagen, bzw. öh ne,warte  (Siemens, Wintershall (BASF Tochter 100% etc sind ja noch da unten)

die Anderen erstmal drauf, mal sehen wie dolle der sich noch wehren kann..und dann aber !

Zitat Westerwelle: “Deutschland kann nicht überall helfen.”

öhem

öhehem

Ne is klar, nachdem wir Rom mit Erfolg “geistlich” übernommen haben,

Griechenland gekauft und demnächst wohl auch Irland kaufen müssen,

weil die anderen mal wieder keine Kohle haben (Spanien und Portugal folgen dann wohl auch demnächst),

reicht das dann auch erstmal.

Aber wir könnten öfter über Afghanistan fliegen (Westerwelle hat noch nen Fotoalbum Gutschein bei Budni!)

Na, das ist doch was. Gerade hatten wir uns überlegt, wie wir möglichst schnell und sauber da rauskommen,

aber das war ja sogesehen ein Plagiat :-)

Also vergessen wir das Ganze mal, schliesslich hat ER das Sagen da unten !

Darauf ein dreifaches : “Lekka Mekka HallaBalla Bommsalla-Bom”

isrichtich :-)

E10 Sprit

Tja, als hätten wir es alle nicht schon geahnt, oder waren uns zumindest unsicher ob die eine oder andere alte Karosse das überhaupt verträgt:

Immerhin haben wir es diesmal geschafft, gemeinsam etwas zu boykottieren und nicht einsam zu motzen.

Den Politkern, die mal wieder plan- und sinnbefreit etwas im Sinne der UN-welt beschlossen haben, ohne sich vorher richtig damit zu beschäftigen, sei mitgeteilt, das wir nicht so doof sind, wie manche im Bundestag aussehen :-)

Als Lehre sollten wir die Politiker mit Ihren neuen, gesponsorten Karossen zwangsverpflichten, den neuen ach so tollen Ähzehn Sprit die nächsten 5 Jahre mal mit Autos zu testen, die im Schnitt genauso alt sind, wie die eines Bürgers, nämlich so 7-12 Jahre und mehr.

Und dann schauen wir mal weiter.

Aber danach wirds dann “E” teurer und auch so langsam eng mit dem fossilen Brennstoff.

Mein schönes altes Moped hiä, das mag das zB gar nicht !!!

kann kein E10

nix E10

is richtich :-) EDIT: Es tut sich was:

Hier gibts eine Liste, die immerhin mal aufführt, welche Modelle ab welchem Baujahr und Typenbezeichnung geeignet sind.

Beinhaltet auch Motorroller und Motorräder.

Info :                           http://www.tipps-tricks-kniffe.de/e10-vertraglichkeit-diese-autos-vertragen-das-neue-e10-benzin-biosprit/

Die Liste als PDF    http://www.dat.de/e10liste/e10vertraeglichkeit.pdf

Gut(t)enberg

Tja, was soll man noch dazu sagen, eigentlich ist alles geschrieben.

Hätte man sich ja auch denken können, der Name ist ja schon ein Plagiat und dann noch falsch geschrieben :-)

abgesehen von der ebenso fraglichen vorigen sog. Karriere des genannten.

Trotzdem führt sowas natürlich genau zu der Tatsache unter der die Parteien schon lange leiden: Politkverdrossenheit der Wähler.

Das gegenseitige hoch- und runterdrücken der Oppositionen, nur um und gerade vor Wahlen in einem (scheinbar) glanzvollen Licht dazustehen,

mit angeblichen Leistungen und Versprechen zu glänzen, die  man nicht, nur teilweise oder gar nicht errreicht, aber vorher

großmaulig versprochen hat, sowie nicht zuletzt das ewige Rumgefriemel in persönlichen Vor- bzw. Nachteilen von anderen Mitbewerbern…….nervt.

Viel schwerer wiegt da für mich die Tatsache, das es genau diese Dinge sind, die das verhindern,

was “unsere” gewählten Vertreter eigentlich machen sollten, nämlich Politik und zwar für uns, nicht gegen sich selbst. Das können wir alleine !

Da helfen dann auch nicht 10 oder mehr Stimmen, wie bei der Wahl in Hamburg:

Hier ist meine, zwar nur eine, aber die ist : DAGEGEN !

is richtich :-)

Kinderlärm Gesetz

Die Diskussion gibts ja auch schon länger, da kann ich mich schon wieder dermaßen aufregen :-) (als Vater eines 5jährigen “Wohnzimmertalibans” sowieso..)

Zitat:

Mit der Gesetzesänderung werden zudem die Hürden für neue Kindereinrichtungen und Spielplätze gesenkt. Eine Novelle des Bauplanungsrechts,

in der klargestellt werden “soll”, dass Kindertagesstätten künftig auch in reinen Wohngebieten grundsätzlich zulässig sind, ist” in Planung”.

Anlass für die Neuregelung ist, dass Anwohner einige Male erfolgreich gegen Kindertagesstätten vor Gericht geklagt hatten. Die Kläger beriefen sich dabei auf das Bundes-Immissionsschutzgesetz und machten einen Umweltschaden geltend.

Zitatende

Kindertagesstätten “grundsätzlich” auch in reinen Wohngebieten…………das riecht doch danach, das es genau so weitergeht wie früher, irgendein Misantrop und kleinkinderfressender Nervkopp klagt dann wieder so lange, bis das grundsätzlich wieder ausgehebelt ist. Mann Mann.

Auf die Idee, einen Kindergarten wegen Lärmbelästigung nach dem Immissionsschutzgesetz, wegen Umweltschaden zu verklagen muß man erst mal kommen und dann wird so eine Klage auch noch angenommen…….da fehlen mir die Worte. Wenn das nicht Menschenverachtend ist.

Am besten bauen wir die Kigas irgendwo draussen am Randgebiet, oder auf stillgelegten Landwirtschaftsflächen und Industrieruinen, sperren die Kinder da ein und gut ist, oder wie ?

Wenn sie dann alt genug sind um zu arbeiten, holen wir Sie wieder raus……

Besser noch, wir kriegen gar keine mehr, dann erledigt sich das Ganze bald von selbst, spätestens dann, wenn die letzten Rentner ausgestorben ist und andere, kinderfreundliche Kulturen unser ausgestorbenes Rentner_Deutschland wieder bevölkert haben.

PS: Wieso beschwert sich eigentlich keiner über die ganzen Altersheime überall, vor allem in Wohngebieten (und im Bundestag)

so oft wie da Alarm ist, mit Rettungswagen etc ? Ist doch viel lauter, oder ?

Also , wech damit.

Und die gleichen Leute, die wegen so was klagen haben auch kein Problem zB auf einem Konzert oder vor der Glotze, beim Grill oder Dorffest lautstark Ihre Emotionen rauszulassen, egal ob es dem Nachbarn gefällt oder nicht….da nehme ich mich nicht aus, nennt sich Lebensfreude oder so.

Aber das ist heutzutage überbewertet…also RUHE JETZT !

is richtich :-)

Wahl in Hamburg

Jo, habe mir mal die Zeit genommen und mich damit beschäftigt, ja richtig mit Wahl und Politk und so und folgendes ist dabei rausgekommen

1. Ich habe keine Ahnung

2. Ich habe keine Ahnung

3. Ich habe keine Ahnung

4. Ich habe 5 Stimmen (trotz keiner Ahnung) edit: hab grad gesehen, sind ja sogar 10 Stimmen !

Der Musterstimmzettel, einzusehen bei zB, Hamburg.de hat NUR  66 Seiten, geht doch noch, da ist man ja schnell mit durch dann. Wahrscheinlich gibts im Wahlbüro dann auch Vollverpflegung mit Übernachtung, wahlweise bei Ableben während des Wahlvorgangs mit kostenlosem Abtransport durch den ASB

Also ich wähle:

1.Lars Dietrich,1968, Dipl.-Volkswirt; Referent für Sport  – der kann sich wenigstens hoffentlich noch bewegen

2. Tschentscher, Dr. Peter,1966, Arzt – falls sich Nummer 1 nicht mehr bewegen kann

3. Elmendorf, Kai,1971, Unternehmer – wenn Nummer 2 Nummer 1 nicht mehr helfen kann, kann Nummer drei was unternehmen

4. Schubert.Manfred, 1955, Staplerfahrer – wenn Nummer 3 nichts mehr unternehmen kann, macht er das mit dem Gabelstapler schon

5. Perteck,David,1977,Philosoph und Autor – wenn Nummer 4 das auch nicht mehr schafft, kann Nummer 5 wenigstens noch drauf rumsinnieren, warum das so war

Die anderen verteile ich dann so,

das gem. Wahlrecht:ZITAT

Wenn eine Partei oder Wählervereinigung auf der Landsliste die Fünf-Prozent-Hürde nicht übersprungen hat, ein Kandidat dieser Partei oder Wählervereinigung aber über einen Wahlkreis direkt gewählt wurde, erhält er dennoch diesen Sitz. ZITATENDE

einer der hochqualifizierten Bewerber genau diesen einen Sitz erhält, allein, ohne Kollegen aus seiner Partei…….danach fahr ich dann bei der ersten Sitzung ins Rathaus und gratuliere Ihm zum Wahlgewinn. So ist das, genau….jaja

is richtich :-)